Vom Buch, das erhellend wirkt. Was benötigt man, um zu lesen? Ein gutes Buch, vielleicht eine Brille und auf jeden Fall Licht. Der in San Francisco lebende Architekt und Designer Max Gunawan hat diese Bedingungen seinem Objekt Lumio zu Grunde gelegt. Es ist kein Buch und sieht dennoch so aus, es funktioniert wie ein Buch und entpuppt sich als Lampe. Öffnet man die hölzernen “Buchdeckel”von Lumio, strömt warmes Licht aus den “Buchseiten”, die umso stärker leuchten, je weiter man das “Buch” öffnet. Dimmbare LED-Leuchten im Tyvek-Material zaubern ein wunderbar nützliches und zugleich faszinierendes Licht, während die einem geöffneten Buch entlehnte Form wie ein asiatischer Lampinion anmutet. Es ist ein schönes und praktisches Objekt, das überall mit hingenommen werden kann und sich hervorragend als “Lesehilfe” eignet; aber auch als ausgefallene Beleuchtung für alle Gelegenheiten. Mit Magneten versehen, läßt es sich nahezu überall anbringen. Einfach per USB aufladbar können die LED’s bis zu 8 Stunden nicht nur jedem Leser Licht spenden, sondern auch jedem Design-Liebhaber kräftig heimleuchten.

 

www.hellolumio.com

Leave A Comment

Your email address will not be published.

AUSSTELLUNGSEINTRAG